© Rainer König, Berlin-Charlottenburg, S-Bahnhof Savignyplatz (Savignyplatz Metro Station)

23. September 2016 12:00 bis 15. Januar 2017 18:00

Berlinische Fragmente

Fotografien von Rainer König

Verlängerung der Ausstellung bis 15. Januar 2017
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr | Ausweis erforderlich
Wir nehmen keinen Eintritt, aber eine Spende ist willkommen!

 

Eine Ausstellung anlässlich des 90. Geburtstages des Berliner Fotografen Rainer König.
Rainer Königs Blick auf Berlin ist der eines Schmuckmachers, der bei der Kreation eines Ensembles die Details nie aus den Augen verliert. Zahlreiche Aufnahmen von Häusern, Ruinen, Monumenten und vor allem Details von Fassaden, Türklinken, Geländern oder Treppen fügen sich gleichsam zur Inventarisierung Berlins zusammen. Im Mittelpunkt steht weniger die Stadt als Lebensraum, sondern als architektonisches Objekt.

König hat auch das Heiligenseer Gartenhäuschen seiner Tante Hannah Höch nach ihrem Tod 1978 fotografisch dokumentiert. Seine Fotografien von Stadt und Land zeigen Fragmente und Monumente gleichermaßen.

Rainer König, 1926 in Berlin geboren, studierte Architektur. Er arbeitete in verschiedenen Architekturbüros in West-Berlin und begann sich nebenher mit Fotografie zu beschäftigen. 1966 beendete er seine Arbeit als Architekt und unterrichtete Fotografie. Von 1970 bis 1991 war er Professor für Ausstellungsgestaltung und Fotografie an der HfbK (heute UdK) in Berlin. Rainer König lebt in Berlin.

Eine Ausstellung der Collection Regard, kuratiert von Gisela Kayser und Antonio Panetta.
Katalog zur Ausstellung: Rainer König - Berlinische Fragmente, Mit einem Text von Janos Frecot, Herausgegeben von Collection Regard, Deutsch und English, Preis 18,90 €

Bildungsprogramm Kostenlose Schulworkshops zu Architektur: Anmeldung unter: maren.ziese@freundeskreis-wbh.de

 

Mit freundlicher Unterstützung: gasag – Die Berliner Energie