07.06.2019 bis 25.08.2019

SIBYLLE

Die Ausstellung

06.06.2019

Vernissage: SIBYLLE

Die Ausstellung

30.05.2019 bis 23.06.2019

WORLD PRESS PHOTO 19

30.03.2019 bis 12.05.2019

Distant Islands

Fotografien zum Brexit

30.03.2019 bis 12.05.2019

England 78-81

Tish Murtha

30.03.2019 bis 12.05.2019

48 Hours Blackpool

Benita Suchodrev

29.03.2019

Vernissage: England 78-81

Tish Murtha

29.03.2019

Vernissage: Distant Islands

Fotografien zum Brexit

29.03.2019

Vernissage: 48 Hours Blackpool

Benita Suchodrev

14.03.2019

Finissage: bau1haus – Die Moderne in der Welt

Eine fotografische Reise von Jean Molitor

20.02.2019 bis 24.03.2019

STIMMEN! 100 Jahre Frauenwahlrecht

Künstlerinnen des Frauenmuseums Berlin melden sich zu Wort

19.02.2019

STIMMEN! 100 Jahre Frauenwahlrecht

Künstlerinnen des Frauenmuseums Berlin melden sich zu Wort

25.01.2019 bis 15.02.2019

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

24.01.2019

Die Kinder vom Bullenhuser Damm

Ein Ausstellungs- & Filmabend zum Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz

16.01.2019 bis 14.03.2019

bau1haus – Die Moderne in der Welt

Eine fotografische Reise von Jean Molitor

15.01.2019

bau1haus – Die Moderne in der Welt

Eine fotografische Reise von Jean Molitor

Nominierung World Press Photo of the Year: Das Verschwinden von Jamal Khashoggi © Chris McGrath, Australien, Getty Images World Press Photo of the Year © John Moore, Getty Images

29. Mai 2019 19:30

Vernissage: WORLD PRESS PHOTO 19

 

Eröffnung am Mittwoch, den 29. Mai 2019, um 19.30 Uhr
Eintritt frei | Ausweis erforderlich
 

Reden
Gisela Kayser, Geschäftsführerin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus
Dr. Heike Kramer, Direktorin und Abteilungsleiterin Gesellschaftliches Engagement beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband
Sophie Boshouwers, Repräsentantin World Press Photo Foundation
Peter-Matthias Gaede, Journalist, im Gespräch mit den Preisträgerinnen Nadia Shira Cohen und Heba Khamis

 

Der US-Fotograf John Moore wurde für sein Foto "Crying Girl on the Border" mit dem World Press Photo of the Year ausgezeichnet. Yanela aus Honduras weint, als ihre Mutter Sandra Sanchez in Texas, USA, von einem US-Beamten durchsucht wird.
„Ich denke, dieses Bild hat die Herzen vieler Menschen berührt, so wie es meines, weil es eine große Geschichte humanisiert.“ John Moore

Der jährliche WORLD PRESS PHOTO Award ist der weltweit größte und renommierteste Wettbewerb für Pressefotografie. Die Mission der World Press Photo Foundation ist seit 1955 „hohe professionelle Standards im Fotojournalismus aufrechtzuerhalten und für einen freien und uneingeschränkten Informationsaustausch einzutreten“.

Für den diesjährigen Wettbewerb wählte die Jury die Sieger aus rund 78.801 Fotos von 4.738 Fotografen aus 129 Ländern aus. Die Ausstellung umfasst Arbeiten von allen 42 preisgekrönten Fotografen. Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus präsentiert die World Press Photo Ausstellung zum 16. Mal im Willy-Brandt-Haus.

 

Ausstellung vom 30. Mai bis 23. Juni 2019
Dienstag bis Sonntag 12 bis 20 Uhr | Eintritt frei | Ausweis erforderlich
Die Ausstellung ist am 30.05. und am 10.06. geöffnet.

 

WORLD PRESS PHOTO wird weltweit unterstützt von der NIEDERLÄNDISCHEN POSTLEITZAHL-LOTTERIE
In Berlin mit freundlicher Unterstützung des Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands und der Botschaft des Königreichs der Niederlande.