26.09.2018 bis 11.11.2018

Bernice Kolko

Frida Kahlo. Die Gesichter Mexikos.

26.09.2018 bis 07.01.2019

Vivian Maier

In her own hands.

25.09.2018

LANGE NACHT DER FOTOGRAFIE Bernice Kolko

Frida Kahlo. Die Gesichter Mexikos.

25.09.2018

LANGE NACHT DER FOTOGRAFIE Vivian Maier

In her own hands.

13.07.2018 bis 09.09.2018

Sony World Photography Awards 2018

08.06.2018 bis 09.09.2018

Nelson Mandela zum 100. Geburtstag

Fotografien von Louise Gubb und Jürgen Schadeberg

08.06.2018 bis 01.07.2018

WORLD PRESS PHOTO 18

07.06.2018

Nelson Mandela zum 100. Geburtstag

Fotografien von Louise Gubb und Jürgen Schadeberg

17.05.2018

Diskussion: Korallenriffe

Eine ökologische, ökonomische und soziale Frage

27.04.2018 bis 01.07.2018

Stella Polaris* Ulloriarsuaq.

Das leuchtende Gedächtnis der Erde. Von Nomi Baumgartl, Sven Nieder, Yatri N. Niehaus und Laali Lyberth

26.04.2018

Vernissage Stella Polaris* Ulloriarsuaq.

Das leuchtende Gedächtnis der Erde. Von Nomi Baumgartl, Sven Nieder, Yatri N. Niehaus und Laali Lyberth

06.04.2018 bis 27.05.2018

Umbrüche: Industrie – Landschaft – Wandel

Fotografien von Rudolf Holtappel, Bernd und Hilla Becher, Joachim Brohm und Jitka Hanzlová sowie Filme von Marco Kugel und Richard Serra

05.04.2018

Vernissage Umbrüche: Industrie – Landschaft – Wandel

Fotografien von Rudolf Holtappel, Bernd und Hilla Becher, Joachim Brohm und Jitka Hanzlová sowie Filme von Marco Kugel und Richard Serra

09.02.2018 bis 25.03.2018

BRUNO BARBEY »PASSAGES«

08.02.2018

BRUNO BARBEY »PASSAGES«

Vernissage

Nick Dolding, UK, Open Competion, 2018

12. Juli 2018 19:30

Vernissage Sony World Photography Awards 2018

Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, den 12. Juli 2018, um 19.30 Uhr
Eintritt frei | Ausweis erforderlich

 

Begrüßung: Gisela Kayser, Geschäftsführerin Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V., künstlerische Leitung
Redner: Scott Gray, World Photography Organisation
Thomas Nedder, Sony Deutschland
Manuel Armenis, Tom Oldham, Sarah Schrimpf, SWPA Preisträger

 

Die besten Fotos des größten Fotowettbewerbs der Welt in Berlin

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus präsentiert zum vierten Mal den größten Fotowettbewerb der Welt: die Sony World Photography Awards 2018. Insgesamt wurden 320.000 Fotos von Fotografen aus über 200 Ländern eingereicht. Rund 150 Fotos werden nun erstmals in der deutschen Hauptstadt gezeigt.

Erstmals in der Geschichte der Sony World Photography Awards wird mit Candida Höfer – einer der bekanntesten zeitgenössischen Fotografinnen weltweit – eine deutsche Fotografin mit dem „Outstanding Contribution to Photography“ Preis ausgezeichnet.

Der internationale, renommierte Wettbewerb zeigt im elften Jahr das Beste, was die zeitgenössische Fotografie vom Studenten über Amateur bis hin zu Profifotografen zu bieten hat. Kaum ein Fotowettbewerb hält so unterschiedliche Fotografien bereit, die teilweise zum Nachdenken und teilweise zum Lachen anregen. In der Gewinnerserie „Ex-Voto“ zeigt die britische Fotografin Alys Tomlinson Pilger und ihre Reisen in großen schwarz-weiß Formaten. Mit seiner Fotoserie „The Burden“ zeigt Student Samuel Bolduc, was Plastikmüll mit unserer Umwelt macht. Der Fotograf Balazs Gardi gewährt mit seinen Bildern einen Einblick in eine der brutalsten Sportarten. „Buzkashi“ wird in Afghanistan gespielt. 40 Reiter kämpfen um ein kopfloses Kalb.

Von Naturaufnahmen über ausdrucksstarke Porträts bis hin zu abstrakten Fotos zeigen die Sony World Photography Awards einen Querschnitt zum Thema Fotografie aus über 200 Ländern dieser Welt.

Die Sony World Photography Awards wurden 2007 mit Unterstützung von Sony von der World Photography Organisation (WPO) ins Leben gerufen. Die WPO fördert die professionelle, Amateur- und studentische Fotografie und bietet der Fotoindustrie eine globale Plattform zur Kommunikation, Kollaboration und Präsentation aktueller Trends in den Bereichen Fotojournalismus, Fine Art und kommerzielle Fotografie. Weitere Informationen gibt es unter http://worldphoto.org.

 

Ausstellung vom 13. Juli bis 9. September 2018
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr | Eintritt frei | Ausweis erforderlich